Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Fundstücke

Tino Hanekamp
Autor

Tino Hanekamp war Journalist und Musikjournalist, hat in Hamburg zwei Musikclubs gegründet (‚Weltbühne‘, 'Uebel & Gefährlich’), einen Roman geschrieben (‚So was von da‘) und lebt als Autor und Übersetzer im Süden Mexikos.

Zum piqer-Profil
piqer: Tino Hanekamp
Dienstag, 24.10.2017

Aggressiv und intolerant — Roger Köppel über das Rückzugsgefecht der Linken

Neulich stand in einer Rundmail aus dem Piqd-Hauptquartier, dass sich unter der „erfreulich“ wachsenden Leserschaft „häufiger“ die Kritik wiederholt, "unsere piqs wären zu einseitig links-liberal.“ Ich habe dann sogleich rechtskonservative Medienauftritte durchforstet, kann aber schon allein aus Qualitätsgründen kaum etwas empfehlen. Es wird da verbal so dermaßen viel gekotzt, selbst der einst messerscharfe Henryk M. Broder göbelt nur noch grob und ätzend rum, hier auf Sibylle Bergs jüngster Kolumne. Überhaupt findet man meistens nur Meinung auf diesen Seiten, vielleicht habe ich die sachlicheren aber auch noch nicht gefunden. Ich war da bisher sehr ignorant, möchte jemand ein paar Links posten? Interessant fand ich ein Editorial vom Chefredakteur und Besitzer der Schweizer Weltwoche Roger Köppel. Er schreibt gut lesbar über „den Rückzug“ der Linken, die immer „aggressiver 
und intoleranter“ wird, „weil ihr die Felle davonschwimmen.“ Die Folgen: Brandbomben, „Fake News“, Intoleranz und Doppelmoral, und: „Wer es nötig hat, den anderen niederzubrüllen, zu demolieren, auszugrenzen oder am Reden zu hindern, gibt zu, dass ihm nichts Besseres mehr einfällt.“ Überhaupt kann man das Links in diesem Text oft mit Rechts ersetzen, ohne dass es den Inhalt verändert. Ich persönlich kann mich Köppels Stilkritik jedoch nur teilweise anschließen und halte es eher mit Sibylle Berg: „Vielleicht ist der Schwarze Block, die jungen Menschen der Antifa, die Faschisten mit dem einzigen Argument begegnen, das Rechte verstehen, die einzige Bewegung neben einem digital organisierten Widerstand, die eine Wirkung hat. Es wird nichts mehr von alleine gut.“ Für Broder ist das Fachismus, und Köppel resümiert: „Die Leute wollen zurück zu dem, was funktioniert, zurück zum Überschaubaren, zum Vertrauten, am Ende: zurück zum Menschen, wie er wirklich ist und nicht so, wie ihn linke Überflieger-Ideologen haben wollen.“ Hoffentlich nicht! Und dieser Piqd ist jetzt immerhin zweiseitig links-liberal.

Aggressiv und intolerant — Roger Köppel über das Rückzugsgefecht der Linken
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Frank Zunderer
    Frank Zunderer · Erstellt vor fast 2 Jahren ·

    Sibylle Berg: „Vielleicht ist der Schwarze Block, die jungen Menschen der Antifa, die Faschisten mit dem einzigen Argument begegnen, das Rechte verstehen, die einzige Bewegung neben einem digital organisierten Widerstand, die eine Wirkung hat. Es wird nichts mehr von alleine gut.“

    Zu glauben dass mit dem schwarzen Block der Antifa irgendetwas "gut" wird, ist ähnlich wie zu glauben dass die AfD "das Volk" vertreten wird und "die korrupte Politiker-Elite" bekämpfen wird.

    „Die Leute wollen zurück zu dem, was funktioniert, zurück zum Überschaubaren, zum Vertrauten, am Ende: zurück zum Menschen, wie er wirklich ist und nicht so, wie ihn linke Überflieger-Ideologen haben wollen.“

    Die Linken wollen auch zurück zum Überschaubaren, zum Vertrauten, schon immer. Alle wollen das. Regionaler Bio-Landbau, Globalisierungskritik, Kritik an multinationalen Konzernen, alles linke Erfindungen. Problem ist, dass es dieses Heimelige und Durchschaubare nicht mehr gibt, also müssen einfache Lösungen für komplexe Probleme her. Die Linken glauben, man müsse nur die Machtstrukturen zerschlagen und alles wird gut, die Rechten glauben wenn man die Grenzen zumacht verschwinden alle Probleme.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Fundstücke als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.