Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Vertreibung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Freitag, 29.07.2016

Was Araber vom Islamischen Staat halten. [Spoiler: nicht viel]

Nicht erst seit den Anschlägen von Würzburg und Ansbach gelten Flüchtlinge aus dem Nahen Osten Vielen als tickende Zeitbomben. Verlässliche Zahlen, wie groß die Zahl potenzieller IS-Unterstützer in arabischen Ländern tatsächlich ist, gab es allerdings bisher nicht. Bis jetzt.

Forscher zweier US-Unis haben gemeinsam mit arabischen NGOs jetzt einmal vor Ort nach Sympathien zur Terrormiliz geforscht. Ihre Ergebnisse der Befragung in Tunesien, Jordanien, Palästina, Algerien und Marokko haben sie vorab in der Washington Post veröffentlicht. Die Unterstützungsrate schwankt von verschwindenden 0,4 Prozent der Befragten in Jordanien bis zu geringen 5,4 Prozent in den Palästinensischen Gebieten.

Was Araber vom Islamischen Staat halten. [Spoiler: nicht viel]
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor etwa einem Jahr

    Klingt irgendwie beruhigend. Von dem durchschnittlich einen Prozent, das den IS cool findet, ist vielleicht auch nur ein Viertel bereit, den Worten Taten folgen zu lassen. Bei aktuell etwa 440 Millionen Bewohnern der Arabischen Welt haben wir also nur viereinhalb Millionen Unterstützer und vielleicht nur eine Million Leute, die Leuten wie uns tatsächlich die Kehle durchschneiden wollen. Ist das viel oder wenig? Kommt wahrscheinlich auf die physische Nähe an ...