Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Vertreibung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung
Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist

'Klimaflüchtlinge' gibt es nicht

Auch im Zusammenhang mit der Klimakonferenz in Paris hören wir viel über 'Klimaflüchtlinge'. Doch juristisch ist dies ein Oxymoron. Klima und Umweltbedingungen sind nach der Genfer Flüchtlingskonvention keine Gründe, die einen Flüchtlingsstatus begründen. Die Sozialwissenschaften weisen zudem darauf hin, dass es nicht die Umweltbedingungen sind, die zu Vertreibung führen, sondern sie sozialen und politischen Rahmenbedingungen: Während beispielsweise reiche Länder Dämme und Schleusen gegen steigende Meere bauen, werden arme Länder überflutet. In der Flüchtlingsforschung spricht man daher von 'klimabedingter Vertreibung'. Dieser Artikel stellt die Probleme und Herausforderungen anschaulich dar.

'Klimaflüchtlinge' gibt es nicht

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 1
  1. Rico Grimm
    Rico Grimm · vor etwa einem Jahr

    Wohuu. Wusste ich nicht. Danke.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Vertreibung als Newsletter.