Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Vertreibung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Dienstag, 05.07.2016

Irak in roten Punkten. Oder: Eine Katastrophe, die längst nicht mehr auf das Brandenburger Tor passt

Es war der schlimmste IS-Anschlag seit Monaten. Trotzdem wird das Brandenburger Tor nicht in den irakischen Nationalfarben leuchten, wird #AnaBaghdad nicht auf Twitter trenden, ist die Betroffenheit hierzulande verschwindend gering. 200 Menschen starben am Sonntag in Bagdad, Hunderttausende in den vergangenen Jahren.

Welches tödliche Ausmaß Terror und Krieg im Irak erreicht haben, hat vor fünf Jahren einmal der britische Guardian gemeinsam mit WikiLeaks versucht zu illustrieren. Herausgekommen ist eine Karte, die so voll ist mit Toten, dass diese nur noch in Form kleiner Punkte Platz haben. Und trotzdem färben sie das ganze Land blutrot. 

Irak in roten Punkten. Oder: Eine Katastrophe, die längst nicht mehr auf das Brandenburger Tor passt
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!