Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Vertreibung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung
Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Mittwoch, 22.06.2016

Eine intellektuelle Umschau zur Gegenwart und Zukunft der europäischen Migrationspolitik

Migration und Flucht sind aktuell eine der großen Herausforderungen Europas. Entsprechend haben sich Intellektuelle aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen im vergangenen Jahr damit auseinandergesetzt. Eine überzeugende Leitlinie oder gar eine einheitliche Richtung hat sich dabei bisher nicht herauskristallisiert. Marc Leonard vom European Council of Foreign Relations hat sich nun bemüht, die verschiedenen Stellungnahmen und Vorschläge zusammenzubringen. So müsse die Gründung eines globalen Migrationssystems, das sowohl ökonomischen Migranten als auch Flüchtlingen sichere Routen und Zugänge nach Europa ermöglicht, neben Wahrung der europäischen Einheit stehen, die zugleich die Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen politisch und wirtschaftlich stemmen kann, während Rassismus und Engstirnigkeit in den Mitgliedsstaaten bekämpft werden müssen, um eine Spaltung der Gesellschaften zu verhindern. Deutlich wird in jedem Fall, dass die Herausforderung der Migration keineswegs eine isolierte ist und letztlich viele Antworten bedarf. Die größte Gefahr sind indes keineswegs Migranten oder Flüchtlinge sondern vereinfachte und populistische Antworten auf die Herausforderung.

Eine intellektuelle Umschau zur Gegenwart und Zukunft der europäischen Migrationspolitik
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!