Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Vertreibung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Sonntag, 28.08.2016

Deutschland lässt 95,5 Prozent aller Menschen im Stich, die vor Krieg, Terror und Armut fliehen

Deutschland verwehrt 64.700.000 Millionen Menschen Zuflucht vor Krieg, Terror und Armut. So könnte dieser Tage eine Schlagzeile lauten. Politiker könnten sich darüber aufregen, dass die Bundesrepublik 95,5 Prozent der Menschen, die weltweit auf der Flucht sind, Schutz verweigert. Journalisten könnten erklären, wie das europäische Grenzregime es geschafft hat, nahezu die gesamte weltweite Flüchtlingsbevölkerung vom reichsten Kontinent der Welt fern zu halten. 

Könnten.

Würden wir das Gerede von #RefugeesWelcome - oder welchen Marketing-Slogan der selbsternannte aber nie gewesene Willkommensweltmeister gerade vor sich her trägt - tatsächlich ernst nehmen. 

Tun wir natürlich nicht. 

Und deshalb kommt die Nachricht über das historische moralische Totalversagen angesichts einer historischen menschlichen Katastrophe mit einer Überschrift aus, die auch als Aktenvermerk eines BAMF-Bürokraten durchgegangen wäre. 

Deutschland lässt 95,5 Prozent aller Menschen im Stich, die vor Krieg, Terror und Armut fliehen
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!