Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Vertreibung

Anant Agarwala
Redakteur

Jahrgang 1986, Redakteur bei DIE ZEIT im Ressort Chancen. Absolvent der Deutschen Journalistenschule. Interessen: Integration, Migration, Gesellschaftspolitik.

Zum piqer-Profil
piqer: Anant Agarwala

Der Winter kommt – und schon jetzt fehlen Schlafplätze

Es ist schon viel darüber geschrieben worden, dass alles dramatischer wird, wenn der Winter kommt. Wenn die Fluchtroute auch dann lebensgefährlich ist, wenn Sicherheit eigentlich gegeben ist – wegen der Kälte. Häufig hieß es dann: im Winter kommen sicherlich deutlich weniger Flüchtlinge an. Aber was ist mit denen, die tatsächlich ankommen? Die schlafen schon heute teilweise im Freien, das ist auf der Westbalkanroute so und auch auf Lesbos; Täglich erreichen noch immer rund 3300 Menschen auf Booten die Insel. Schlafplätze für 2800 Menschen sind vorhanden, bei momentan circa 12000 Flüchtlingen auf Lesbos. "As a result, many people, including women, children and new-born babies have no choice but to sleep outside", heißt es im Artikel. Das macht große Sorge.

Der Winter kommt – und schon jetzt fehlen Schlafplätze

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Vertreibung als Newsletter.