Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Flucht und Vertreibung

Marion Bruchhäuser
Produktmanagerin
Zum User-Profil
Marion Bruchhäuser
Donnerstag, 14.01.2016
Community piq

Wierd Duk: "Die Deutschen sind einfach noch nicht so weit wie wir Niederländer."

Ein kleiner Beitrag aus dem Deutschlandfunk, der eine unangenehme, aber wahrscheinlich richtige Aussage enthält. Niederländische Journalisten zum Thema wie sich die öffentliche Debatte in Deutschland nach den Ereignissen in Köln in der Sylvesternacht verändern wird. 

"Die Deutschen sind einfach noch nicht so weit wie wir Niederländer", glaubt Wierd Duk zu wissen, der unter anderem für das algemeen dagblad aus Berlin berichtet. Die Lage in Deutschland sei mit der Ära in den Niederlanden vor der Ermordung des rechtspopulistischen Politikers Pim Fortuyn 2002 zu vergleichen. Damals galt es auch der Regierung in Den Haag als politisch nicht korrekt, sofort die Ethnizität von Straftätern zu nennen. Diese Scheu hätten die Niederländer längst verloren. "Wir nennen inzwischen Ross und Reiter", so Duk. Diese Debatte stehe den Deutschen noch bevor.

Kurz aber lesens -bzw. hörenswert.

Wierd Duk: "Die Deutschen sind einfach noch nicht so weit wie wir Niederländer."
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Vertreibung als Newsletter.