Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Vertreibung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung
Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Donnerstag, 15.09.2016

"Cash is King": Neue Ansätze in der Flüchtlingshilfe

Vor hundert Jahren gehörten zur Wohlfahrt für Arme Suppenküchen und Kleiderspenden. Davon sind Wohlfahrtsstaaten längst abgerückt: Bedürftige erhalten Geld um ihre Existenz zu sichern. Nur wenn es um Flüchtlinge geht, hält man weiter an Sach- und Dienstleistungen fest: Camps zur Unterbringung sowie Dienstleistungen und Basisversorgung einschließlich ärztlicher Notversorgung und teils auch Essen. In der Entwicklungshilfe wird seit ein paar Jahren damit experimentiert, anstatt zu überlegen, was Bedürftige benötigen und ihnen das bereitzustellen, ihnen Bargeld auszuzahlen, damit diese kaufen können, was sie benötigen und ggf. das Geld in kleine Geschäfte investieren können. Dies wird nun auch mit Flüchtlingen probiert. Libanon ist dabei ein erstes Testfeld, wo diese Strategie von verschiedenen Organisationen ausprobiert wird. Libanon eignet sich dafür besonders gut, da Flüchtlinge hier nicht in Camps leben aber auch eigentlich nicht arbeiten dürfen. Allerdings erhalten nur besonders bedürftige Flüchtlinge eine finanzielle Unterstützung. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend. Man wird sehen müssen, ob sich dieses Modell auch in anderen Ländern eignen würde. Letztlich ist dies aber keine Lösung. Eine finanzielle Unterstützung sollte nur eine vorübergehende Ergänzung sein und Flüchtlinge sollten legal arbeiten dürfen, damit sie mittelfristig ihren eigenen Unterhalt verdienen können. Zusätzlich zu Grundrechten kann ein solches Cash Programme eine sinnvolle Ergänzung sein. 

"Cash is King": Neue Ansätze in der Flüchtlingshilfe
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!