Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Zusammengefasst: Wie Österreich mitten in der Pandemie abschiebt

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
Emran FerozSonntag, 31.01.2021

Mitten in der Corona-Pandemie wird Österreichs Regierung von einer weiteren Krise heimgesucht, die sie selbst zu verantworten hat. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden nämlich drei jugendliche Mädchen mitsamt ihrer Familien nach Georgien bzw. Armenien abgeschoben.

Richtig gelesen. Österreich schiebt mitten in der Pandemie Geflüchtete ab. Eine Zusammenfassung des Geschehens ist notwendig. 

Jetzt.de schreibt etwa folgendes: 

Die Abschiebung hat auch deswegen zu massiven Protesten und Diskussionen geführt, weil Kinder abgeschoben wurden, die in Österreich geboren wurden. Zudem wurde kritisiert, dass Menschen während einer Pandemie abgeschoben werden. Protestiert haben unter anderem Mitschüler*innen, Aktivist*innen und auch Politiker*innen der liberalen Neos, der Grünen (die in Österreich auch an der Regierung beteiligt sind) und der SPÖ. Erfolg hatten sie nicht.

Vor allem der Aktivismus der Mitschüler war beeindruckend. Theo Haas, ihr Schulsprecher, ist in der österreichischen "Zeit im Bild" zu Wort gekommen, und ich muss zugeben: Ich war beeindruckt.

Auch die 12-jährige Tina, die abgeschoben wurde, kam am Tag darauf in "Wien Heute" zu Wort. Sie beschreibt ihre Wut und Trauer. Jeder Zuseher dürfte sich spätestens nach diesem Interview die Frage stellen, warum Österreich nicht nur überhaupt abschiebt, sondern warum ausgerechnet Menschen wie Tina und ihre Familie davon betroffen sind. 

"Die Kinder und deren Familien waren gut integriert", hört man in diesem Kontext weiterhin. Natürlich ist es wichtig, darauf hinzuweisen. Allerdings bedeutet das nicht, dass "schlecht integrierte" Menschen währenddessen abgeschoben werden sollten. Es gibt viele Geflüchtete, die nicht minderjährig sind und kein perfektes Deutsch beherrschen. Allerdings hat jeder das Recht auf Flucht und Asyl und sollte unter keinen Umständen in ein Kriegsland, wie z. B. Afghanistan, abgeschoben werden. 

Warum ich das sage? Weil ebenjene Abschiebungen auch in diesen Pandemie-Tagen weiterhin stattfinden und Österreich, Deutschland und andere Staaten sich daran beteiligen. Auch das ist eine Schande, die ihresgleichen sucht. 

Zusammengefasst: Wie Österreich mitten in der Pandemie abschiebt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Felix TheC
    Felix TheC · vor einem Monat

    Furchtbar

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.