Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Donnerstag, 05.11.2020

Zusammengefasst: Die Helden von Wien

In Wien fand am vergangenen Montag der erste vom IS inspirierte Terroranschlag statt. Meiner Meinung nach kann man auch konkret von einem IS-Anschlag sprechen, da derartige Angriffe praktisch das "Geschäftsmodell" des IS sind, auch anderswo, etwa in Afghanistan. Dort fand am selben Tag ebenfalls ein IS-Anschlag statt, den ich demnächst in einem anderen piq ausführlich beschreiben möchte.

Doch nun zurück nach Wien. 

Der Täter war ein gebürtiger Wiener mit mazedonischen Wurzeln. Er tötete vier Menschen und verletzte zahlreiche weitere. 

Doch auch die Helden jener schrecklichen Nacht waren Muslime, und zwar ein Palästinenser und zwei aus der Türkei stammende Wiener. 

Viele Politiker haben sich bereits ihnen gewidmet. Innenminister Karl Nehammer hielt am Tag darauf eine meiner Meinung nach äußerst konstruktive Rede, in der er sich gegen die gesellschaftlich Spaltung positionierte und zwei der drei Helden explizit benannte. Sie hatten einen Polizisten und zwei Frauen während des Kugelhagels das Leben gerettet.

 „Wir wollten den letzten Kaffee vor den Ausgangssperren trinken und dabei sind wir mitten im Gefecht gelandet“, schilderte Mikail Özen die Situation auf Instagram. Die beiden Kampfsportler Özen und Recep Gültekin hörten nach eigenen Aussagen auf dem Schwedenplatz in der Wiener Innenstadt plötzlich Schüsse und sahen blutende Passanten. 

Özen und Gültekin trafen bereits den Wiener Bürgermeister Michael Ludwig. Im Internet werden sie allerdings nicht nur zelebriert, sondern auch mit fragwürdigen Dingen in Verbindung gebracht. Mittlerweile hieß es immer wieder, dass Özen und Gültekin in der Vergangenheit Sympathisanten (oder gar Unterstützer) der rechtsextremen Grauen Wölfe gewesen seien. Zugegeben, einige Bilder und Screenshots sprechen tatsächlich für sich. Hinzu kommt, dass Erdogan die Heldentat der beiden bereits für sich instrumentalisiert.

Doch hierzu hat Deniz Yücel bereits einen hervorragenden Text geschrieben, den man lesen sollte. Er schreibt u.a. folgendes:

Keine Frage, das ist abstoßend und widerlich. Und es zeigt, dass die islamistischen Mörder auch in Europa bei weitaus mehr Menschen auf Verständnis oder Sympathien stoßen als nur in kleinen dschihadistischen Zirkeln und Internetforen. Politisch und soziologisch ist das allemal relevant. Aber als es darauf ankam, haben dieselben jungen Männer dem Attentäter nicht applaudiert, sondern sich unter Einsatz ihres eigenen Lebens entgegenstellt.

Der dritte Held im Bunde heißt Osama Joda Abu El Hosna. Die Familie des Palästinensers ist in Österreich nicht unbekannt. Der Kurier macht auf diesen Umstand aufmerksamVoriges Jahr machte die Familie Schlagzeilen, als sie sich im niederösterreichischen Weikendorf ein Haus kaufen wollte. Dies wurde vom Bürgermeister der Gemeinde aber abgelehnt, mit der Begründung, dass muslimische und westliche Werte nicht vereinbar wären. Die Behörde und die Gerichte gaben allerdings der Familie Recht.

Nun wurde El Hosna die Goldene Ehrenmedaille verliehen. Man kann außerdem hoffen, dass seine Familie ihr Haus bauen und von den einheimischen Anwohnern nicht nur mit offenen Armen empfangen, sondern auch gefeiert wird.

Zusammengefasst: Die Helden von Wien

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.