Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Montag, 31.08.2020

Zusammengefasst: Afrikanische Geflüchtete in Saudi-Arabien – Menschen zweiter Klasse

Wie leben eigentlich Geflüchtete aus afrikanischen Staaten in Saudi-Arabien?

Besonders schlecht, vor allem in Zeiten von Covid-19.

Geleakte Fotos machen deutlich, dass die saudischen Behörden afrikanische Geflüchtete im Süden des Landes in Lagern einsperren und diese wortwörtlich wie Vieh behandeln. 

In den Camps herrscht Tod und Verzweiflung.

“It’s hell in here. We are treated like animals and beaten every day,” said Abebe, an Ethiopian who has been held at one of the centres for more than four months.  

Dieser Text zeigt auf, dass es sich bei den meisten Opfern um Geflüchtete aus Äthiopien handelt. Viele Menschen sind derart verzweifelt, dass sie sich selbst umbringen. Andere werden von saudischen Wächtern gejagt und ermordet.

As the survivors arrived at the border, Saudi guards killed dozens more. Others fled into the mountains, spending days without food or water. Hundreds were then allowed into Saudi Arabia, only to be detained in conditions that Human Rights Watch described as “appalling”

Im Grunde genommen war es offensichtlich, dass auch Saudi-Arabien die Pandemie als Vorwand benutzen wird, um Repressalien einfacher durchzusetzen.

Zusammengefasst: Afrikanische Geflüchtete in Saudi-Arabien – Menschen zweiter Klasse

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 23 Tagen

    Vielleicht sollten wir uns weniger um die Umbenennung von Mohrenstrassen kümmern und mehr um den realen Rassismus etwa in den arabischen Ländern?

    1. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor 23 Tagen

      Warum nicht beides ;)

    2. Thomas Wahl
      Thomas Wahl · vor 22 Tagen

      @Maximilian Rosch Man muß seine Kräfte einteilen und auf das wirklich drängende konzentrieren .... ,-)

  2. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 23 Tagen

    Erschütternd und empörend.

    Corona wirkt wie eine Lupe, die die Konflikte sichtbarer oder noch deutlicher macht.

    In einem älteren Beitrag schrieb Michel Agier, einer der führenden Experten für den Archipel Flüchtlingslager:

    "Die Flüchtlingscamps sind ein wichtiger Teil der Weltgesellschaft und führen zugleich vor, wie die Weltregierung das Unerwünschte verwaltet. Nach dem Ende des Kalten Kriegs und nach unzähligen politischen, ökologischen und ökonomischen Erschütterungen hat die Unterbringung von Geflüchteten in Lagern gewaltige Ausmaße angenommen. Es handelt sich bei diesem Phänomen auch um ein Produkt der globalen Deregulierung im 21. Jahrhundert: Lokale, nationale oder internationale Behörden entscheiden über Menschen und bringen sie für unbestimmte Zeit in irgendeine Art Lager unter oder zwingen sie, sich selbst dorthin zu begeben."

    Hier der ganze Beitrag von 2017, den ich auch schon mal auf Piqd empfohlen habe:
    https://monde-diplomat...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.