Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Alexandra Rojkov
Journalistin

Alexandra Rojkov wurde in St. Petersburg geboren und kam als Kontingentflüchtling nach Deutschland. Als Journalistin hat sie mehrere Jahre im Nahen Osten gelebt und schreibt aktuell vor allem über Konflikte und Migration, u.a. für DIE ZEIT, das Magazin der Süddeutschen Zeitung und Geo.

Zum piqer-Profil
piqer: Alexandra Rojkov
Freitag, 15.02.2019

Wo Liebe verboten ist: berührende Porträts von Homo-, Trans- und Intersexuellen weltweit

Gestern war Valentinstag: Liebende in aller Welt schickten sich Blumen oder Schokolade und feierten, dass sie zusammen sind. Doch es gibt Länder, in denen nicht jede Form der Liebe erlaubt ist. 

Das Projekt "Where love is illegal" sammelt Bilder von und Interviews mit Lesben, Schwulen, Intersexuellen und Transgender, die an Orten leben, wo ihre Zuneigung nicht erwünscht ist. In Tunesien oder Ghana beispielsweise kann Sex unter Angehörigen des gleichen Geschlechts mit bis zu drei Jahren Haft geahndet werden. In Südafrika ist Homosexualität offiziell zwar erlaubt, aber immer noch mit einem Stigma belegt. Den Organisatoren zufolge gibt es weltweit 72 Länder, in denen "Menschen, die sich lieben, das im Geheimen tun müssen". 

Das Team wird von dem neuseeländischen Fotografen Robin Hammond geleitet, der einen Teil der Porträts aufgenommen hat. Hammond hat seine Interviewpartner so abgelichtet, wie sie es sich gewünscht haben. 

Darya aus Russland trägt zum Beispiel ein Messer in ihrer Hand, als wäre sie bereit, sich jeden Moment zu verteidigen. Amanda aus Südafrika hält sich ein Kreuz vor das Gesicht. Ben und John aus Ghana verdecken einander die Augen, damit man sie nicht erkennt. Beide wurden mehrfach angegriffen. "Die Angst hat uns eingenommen. Unser Liebesleben ist jetzt ein Angstleben", sagen sie. 

Wo Liebe verboten ist: berührende Porträts von Homo-, Trans- und Intersexuellen weltweit
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!