Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung

am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), Universität Osnabrück.

Gründer des Netzwerks Fluchtforschung.

Forscht zu, schreibt über und kommentiert Migrations- und Flüchtlingspolitik insbesondere aber nicht nur in Deutschland und Europa.

Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Samstag, 08.12.2018

Wir Flüchtlinge: Syrische Erfahrungen des Exils im Dialog mit Hannah Arendt

1943 schrieb Hannah Arendt einen Aufsatz über ihre Erfahrungen als Flüchtling in den USA. Anders als ihre theoretischen Schriften, mit denen sie unter anderem eine wichtige Grundlage für unser Verständnis der prekären Rechte von Flüchtlingen schuf, ist dies eine sehr persönliche Auseinandersetzung mit Fremdheit im Exil. 75 Jahre später antwortet ihr hier die in Deutschland lebende syrische Schriftstellerin Rosa Yassin Hassan. Eindrücklich wird in diesem Brief deutlich - auch zum Erstaunen der Autorin selbst, dass sich die Schwierigkeiten im Exil trotz des zeitlichen und geographischen Abstands, die Erfahrungen, kaum unterscheiden. Nicht nur die fremde Sprache und Kultur - gerade für Intellektuelle große Herausforderungen - sondern eben das Label des Flüchtlings ist als Fremdbild und Eigenwahrnehmung belastend. In der Diskussion um die Integration und Teilhabe von Flüchtlingen sind dies Aspekte, die häufig übersehen werden. Ein weiterer Grund, weshalb die Stimmen Geflüchteter - wie dieser Essay - in der Öffentlichkeit so wichtig sind.

Wir Flüchtlinge: Syrische Erfahrungen des Exils im Dialog mit Hannah Arendt
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!