Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Donnerstag, 24.12.2020

Wer war Karima Baloch und warum schweigen alle?

Vor Kurzem wurde die pakistanische Menschenrechtsaktivistin Karima Mehrab, auch bekannt als Karima Baloch, tot in Toronto aufgefunden. 

Baloch galt als Kritikerin des pakistanischen Staates und setzte sich vor allem für die Rechte der belutschischen Minderheit im Land ein. 2015 wurde Baloch Asyl in Kanada gewährt. 

Dass sie aus Pakistan geflüchtet ist, ist verständlich. Belutschische Aktivisten verschwinden dort nämlich regelmäßig - und meist tauchen sie nie wieder auf. Hierzu habe ich vor einigen Jahren einen ausführlichen Text verfasst

Tausende von Belutschen werden bis heute vermisst. Experten und Beobachter gehen davon aus, dass der berühmt-berüchtigte ISI, Pakistans Geheimdienst, dahintersteckt. 

Hat der ISI auch Karima Baloch getötet? 

Das lässt sich gegenwärtig kaum beantworten. Doch allein die Tatsache, dass diese Möglichkeit im Raum steht, ist besorgniserregend. Viele belutschische Aktivisten leben im westlichen Exil und fühlen sich bedroht. Pakistans Ex-Präsident Pervez Mushrraf meinte einst, dass es völlig legitim sei "Verräter" im Ausland zu töten. 

Hinzu kommt, dass viele Staaten aufgrund ihrer Beziehungen zu Pakistan (Stichwort Waffenexporte) abermals schweigen. 

Wer war Karima Baloch und warum schweigen alle?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.