Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung
Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Donnerstag, 30.03.2017

Wenn zu viele (Migranten)leben gerettet werden

Als 2014 und 2015 hunderte und tausende Menschen im Mittelmeer ertranken, starteten zunächst Italien und nach öffentlichem Druck auch die EU Rettungsmassnahmen. Auch einige NGOs sendeten Boote zu den Migrationsrouten, um Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Heute sterben mehr der Migranten als jemals zuvor, doch die Öffentlichkeit nimmt es kaum noch zur Kenntnis. Und Staaten beginnen, nun die Rettungsaktionen der NGOs zu kriminalisieren. Den Helfern wird vorgeworfen, den Menschenschmuggel zu unterstützen. Nun trifft es auch den Friedensnobelpreisträger Ärzte ohne Grenzen. Der Zynismus ist schwer zu fassen. 

Wenn zu viele (Migranten)leben gerettet werden
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!