Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung

am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM), Berlin.

Gründer des Netzwerks Fluchtforschung.

Forscht zu, schreibt über und kommentiert Migrations- und Flüchtlingspolitik, insbesondere aber nicht nur in Deutschland und Europa.

Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Mittwoch, 28.08.2019

Was haben Migration und der gesellschaftliche Rechtsdrall miteinander zu tun?

The west is being destroyed, not by migrants, but by the fear of migrants.

Neben vielen zitterfähigen Stellen macht schon der erste Satz dieses Long-Read deutlich, worum es geht: Dass es die Rechtsextremen sind, die behaupten Migration sei eine Gefahr, die die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zerstören. Suketu Mehta zeigt in seine tour de force durch den Westen, wie Migration durch Autokraten genutzt wird und dies in einer langen Tradition kolonialen Rassismus und der Angst vor "Überbevölkerung" steht. Und er zeigt, wie absurd dies vor dem Hintergrund der Migrationsgeschichte ist – auch des Migrationshintergrunds der Rassisten – und wie gefährlich der grassierende Rassismus ist, insbesondere für nicht-Weiße. 

Was ich bemerkenswert finde, ist die Breite in der er den Rassismus im Westen darstellt. Es ist eben nicht nur ein Problem Ostdeutschlands oder des rust-belts in den USA oder Großbritanniens oder Italiens. Doch warum wir nun diese Zunahme an Rassismus und anti-migrantischer Stimmung erleben, das scheint auch hier nicht ganz klar. Facebook und Social Media, wie hier angedeutet, reichen mir als Erklärung nicht. Was der Artikel aber zeigt, ist wie tief das Problem sitzt. Es geht nicht nur um Trump, Salvini, Orban, Höcke etc. Diese sind Ausdruck viel umfassenderer und tieferer Probleme, die allen Sorgen machen sollten. Denn:

"...when countries safeguard the rights of their minorities, they also safeguard, as a happy side effect, the rights and economic wellbeing of their majorities, or other minorities within the majority. If a judiciary forbids discrimination against, say, Muslims, it is also much more likely to forbid discrimination against, say, gay people. The obverse is also true: when they don’t safeguard the rights of their minorities, every other citizen’s rights are in peril."

Was haben Migration und der gesellschaftliche Rechtsdrall miteinander zu tun?
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Emran Feroz
    Emran Feroz · Erstellt vor 26 Tagen ·

    Danke für den Hinweis. Ich wurde erst gestern von einem afghanischen Medium interviewt, welches mir Fragen zur Situation von Geflüchteten in Serbien und Bulgarien stellte. Im Laufe des Gesprächs wollte der Journalist mehr von mir zum Rassismus in Europa wissen. Daraufhin fiel mir ebenfalls auf, dass das Ganze eben nicht so einfach und kein "Ost-Problem" ist. Man ist dann eben gezwungen, nicht nur von Osteuropa zu sprechen, sondern auch von Griechenland, Italien usw.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.