Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung

am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), Universität Osnabrück.

Gründer des Netzwerks Fluchtforschung.

Forscht zu, schreibt über und kommentiert Migrations- und Flüchtlingspolitik insbesondere aber nicht nur in Deutschland und Europa.

Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Montag, 04.01.2016

Was Flüchtlinge und vermeintliche zur 'freiwilligen' Rückkehr aus Europa treibt

Die Flüchtlingskrise ist von besonderer Belastung und Gefahr für Flüchtlinge selbst. Lange Asylprozesse, katastrophale Aufnahmebedingungen, rechtsextreme Proteste und Beschränkungen von Familiennachzug führen dazu, dass Asylbewerber Europa wieder verlassen und in ihr Herkunftsland oder Erstzufluchtsland zurückkehren. Dies sind zum einen Migranten, die falsche Vorstellungen von Europa und eigentlich keinen Anspruch auf Asyl hatten – und damit auch keine Gefahr durch ihre Rückkehr befürchten müssen. Zum anderen betrifft dies aber auch schutzbedürftige Flüchtlinge, die aus verschiedenen Gründen nicht den Schutz erhalten, den sie eigentlich bräuchten. Der Asylprozess ist diffizil – gerade unter den momentanen Umständen – doch wenn ein jesidischer Flüchtling lieber in den Irak zurückkehrt, dann läuft etwas in Europa schief.

Was Flüchtlinge und vermeintliche zur 'freiwilligen' Rückkehr aus Europa treibt
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!