Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Dienstag, 02.01.2018

Warum so viele Afghanen am 01.01. Geburtstag haben

Der 1. Januar ist für mich zum Dauer-Gag geworden. Ich habe einfach viel zu viele Freunde und Verwandte aus Afghanistan, die an diesem Tag Geburtstag haben. 

Doch warum ist das eigentlich so? Interessanterweise stellen sich mittlerweile auch deutsche Medien diese Frage.

So kompliziert ist die Antwort allerdings nicht. In Afghanistan (und in vielen anderen Ländern) wird die Sache mit der Geburt nicht so gehandhabt wie in Europa. 

Lange gab es keine Geburtsurkunden oder ähnliche Dokumente. Sobald ein Kind auf die Welt kam, wurde das in den besten Fällen - zum Beispiel, wenn die Eltern gebildet waren - irgendwo notiert (selbst dann nur Monat und Jahr). 

Weder meine Mutter noch mein Vater kennen ihren genauen Geburtstag. Mir würde es wahrscheinlich nicht anders gehen, wenn ich nicht in Österreich auf die Welt gekommen wäre. 

Geflüchtete geben im jeweiligen Aufnahmeland oftmals einfach den 1. Januar an. Das ist unkompliziert und man muss keine Daten (es gibt auch den afghanischen/persischen und den islamischen Kalender) umwandeln. 

So einfach ist das. 

Warum so viele Afghanen am 01.01. Geburtstag haben
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!