Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Von den Afghanen, die vom Flugzeug fielen

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
Emran FerozDonnerstag, 23.09.2021

Leider kam alles so wie erwartet: Afghanistan "genoss" zwei bis drei Wochen den Fokus der Weltöffentlichkeit. Danach war Schluss. In Deutschland bestimmen Wahlen und Corona wieder die Schlagzeilen.

Dabei gibt es weiterhin viele wichtige Geschichten, die aus Afghanistan produziert werden. 

Kathy Gannon von AP macht es vor und berichtet über die Familien jener verzweifelter Seelen, die sich an jenem US-Evakuierungsflieger festhielten und nach dessen Abflug in den Tod stürzten. Die dramatischen Bilder dieser Szenen haben weltweit die Runde gemacht, doch allem Anschein nach hat man sie schnell wieder verdrängt und vergessen.

Tatsächlich wissen wir nicht einmal, wie viele Menschen in jenen Tagen aufgrund verzweifelter Fluchtversuche den Tod fanden.

"Even how many were killed remains unknown. Videos show two dots falling from the airborne plane, several seconds apart. But two bodies landed on the same rooftop at the same time, suggesting they fell together, so the other figure seen falling in the videos could be at least one other person. Also, the U.S. military has said it found human remains still in the wheel well of the C-17 when it landed in Qatar but did not specify how many people. At least one person, a young soccer player, died on the tarmac, crushed under the C-17’s wheels."

Eines der Opfer war etwa der 17-jährige Zaki Anwari, ein aufstrebender Fußballer, dessen Vorbild Lionel Messi war. "Ich gehe nach Amerika", waren die letzten Worte, die er an seine Mutter richtete.

Am Ende stürzte er in den Tod. 

Mein eigener Onkel, der weiterhin in Afghanistan lebt und anfangs auch flüchten wollte, kommentierte das Geschehen wie folgt: "Normalerweise darf ein Flieger in solch einer Situation nicht abheben. Selbst ein Vogel, der den Abflug stört, reicht als Grund aus. Ein afghanisches Menschenleben hat allerdings weniger Wert als ein Vogel. Es darf einfach so ausgelöscht werden. Genau das ist mit diesem Jungen [Zaki] und den anderen geschehen." 

Von den Afghanen, die vom Flugzeug fielen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.