Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Viktor Orbán meint, dass Geflüchtete, Juden und Muslime für alles Schlechte verantwortlich sind

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
Emran FerozMittwoch, 21.03.2018

Viktor Orbán will wiedergewählt werden – und zwar auf Kosten von Muslimen, Juden und Geflüchteten.

Jüngst meinte der ungarische Präsident etwa, dass jene Staaten, die Migration nicht stoppen würden, dem Untergang geweiht seien.

"Afrika will unsere Türen eintreten und Brüssel verteidigt uns nicht", so Orbán.

Außerdem würde in Europa bereits eine "Invasion" durch geflüchtete Menschen stattfinden.

In Ungarn hat Orbán viele Unterstützer, die er mit seinen Hetzreden regelmäßig beglückt. So meinte er etwa unter anderem, dass Ungarn in der Vergangenheit die Osmanen, die Habsburger und die Sowjets "rausgeschmissen" habe und selbiges auch mit "Onkel George" tun werde. Gemeint ist hier der amerikanisch-ungarische Milliardär und Philanthrop George Soros, der für viele Rechtsextremisten mittlerweile das Feindbild schlechthin geworden ist. Soros, ein Jude, scheint für jedes Übel der Welt verantwortlich zu sein – allen voran für muslimische Migrantenströme.

Orbáns Angriffe auf Soros könnten auch aus dem Dritten Reich stammen.

"Wir bekämpfen einen Feind, der sich von uns unterscheidet. Er ist nicht offen, sondern hält sich versteckt. Er ist nicht direkt, sondern listig. Er ist nicht ehrlich, sondern niederträchtig. Er ist nicht national, sondern international. Er glaubt nicht an Arbeit, sondern spekuliert mit Geld. Er hat kein eigenes Heimatland, meint allerdings, dass ihm die ganze Welt gehöre", so Orbán.

Dass ein solcher Hass, meist in antisemitischer als auch in islamfeindlicher Form, mitten in Europa gepredigt wird, ist meines Erachtens nach unausstehlich. Jene Politiker, die Orbán hofiert haben, sind allerdings mitverantwortlich, darunter etwa Österreichs Kanzler Sebastian Kurz oder einige CSU-Politiker.

Viktor Orbán meint, dass Geflüchtete, Juden und Muslime für alles Schlechte verantwortlich sind

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.