Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Achim Engelberg
Dr. phil.
Zum piqer-Profil
piqer: Achim Engelberg
Dienstag, 09.04.2019

Sie leben unter uns! - Neue Formen der Einwanderung

Die Asylanträge sinken, aber nicht die Zahl derjenigen, die nach Europa kommen.

Experten sprechen von einem "wachsenden Unsicherheitsphänomen". Sprich: Emigranten kommen illegal oder als Touristen oder bleiben, obwohl ihr Asylantrag abgelehnt worden ist.

Sie tauchen in keiner Statistik auf, da keine sie erfassen kann.

Die letzte belastbare Schätzung stammt aus dem Jahr 2009 und belief sich auf insgesamt 300.000 bis 500.000. Inzwischen seien es eher mehr, glaubt Düvell (Leiter der Abteilung Migration, A. E.), die globale Finanzkrise, der Krieg und die Wirtschaftskrise in der Ukraine, die Konflikte in Syrien und Afghanistan forderten ihren Preis, "aber die Zahl wird immer noch deutlich unter einer Million liegen".

Der Artikel beschreibt ebenso die Lage in Spanien und Frankreich, Polen und Italien.

Nirgendwo in Europa aber ist die Diskrepanz zwischen offizieller Darstellung der illegalen Migration und ihrer Realität wohl so krass wie in Italien.

Da die Seenotrettung schwach ist, zu viele nicht ankamen, mussten Schlepper ihr Vorgehen ändern und sie bringen Migranten, die es sich leisten können, in Fischkuttern oder Segelbooten aus Tunesien oder Algerien direkt an Italiens Küsten.

Zehn bis dreißig Personen steigen aus, kleine Beutel in der Hand mit etwas Wäsche und einer Flasche Wasser – und eine halbe Stunde später sind sie verschwunden, niemand weiß, wohin.

Eine große Überraschung bietet das ach-so-ausländerabwehrende Polen, denn kein anderer Staat erteilt so vielen Nicht-EU-Bürgern Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigungen. Die Furcht vor dem Islam verhindert die Aufnahme von Flüchtlingen aus der arabischen Welt, aber nicht aus der Ukraine. Von dort kamen über eine Million, und sie

machen damit 18,7 Prozent aller Neuankömmlinge in der EU aus.

Insgesamt stärkt das Schweigen der Regierungen zur heimlichen Zuwanderung Rechtsextreme.

Der Autor David Frum dazu:

Wenn verantwortungsvolle Politiker sich vor schwierigen Themen wegducken, werden sie von unverantwortlichen genutzt.

Sie leben unter uns! - Neue Formen der Einwanderung
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.