Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Jürgen Klute
Theologe, Publizist und Politiker
Zum piqer-Profil
piqer: Jürgen Klute
Dienstag, 04.10.2016

Reiche Länder entziehen sich der Verantwortung bei der Aufnahme von Flüchtlingen

Die seit etwa einem Jahr andauernde Debatte über die Aufnahme von Flüchtlingen innerhalb der EU vermittelt den Eindruck, als wären die Aufnahmekapazitäten der EU-Staaten bereits weit überschritten. Amnesty International hat nun konkrete Zahlen dazu vorgelegt. Über 50 % der weltweiten Flüchtlinge werden demnach von nur 10 Staaten aufgenommen – und die liegen alle in unmittelbarer Nachbarschaft der Krisenregionen, aus denen die Flüchtlinge kommen. Diese Staaten repräsentieren hingegen nur 2,5 der weltweiten Wirtschaftsleistung. Dem gegenüber nehmen die reichen Regionen, wie die EU, deutlich weniger Flüchtlinge auf und bleiben damit deutlich hinter der Aufnahmeleistung der deutlich ärmeren und kleineren Hauptaufnahmeländer von Flüchtlingen zurück.

Reiche Länder entziehen sich der Verantwortung bei der Aufnahme von Flüchtlingen
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!