Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung

am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM), Berlin.

Gründer des Netzwerks Fluchtforschung.

Forscht zu, schreibt über und kommentiert Migrations- und Flüchtlingspolitik, insbesondere aber nicht nur in Deutschland und Europa.

Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Freitag, 02.08.2019

Rassismus in Europa nimmt zu: Erfahrungen von Migrant*innen und die Schuld der Politik

Über Rassismus wird zunehmend berichtet. Die Gefahr wird ernster genommen, aber die Leidtragenden kaum. Rassisten reden über Migration und kommen damit in die Medien, zumal in Talkshows, nur Migrant*innen selbst kommen kaum zu Wort. So wird der Diskurs über Migration nicht nur zunehmend durch Rassismus geleitet, Rassismus bleibt ein abstraktes, oft nur in seinen radikalsten Formen überhaupt wahrgenommenes Phänomen – zumal für jene der Mehrheitsgesellschaft, so wie ich, die Rassismus nie am eigenen Leib erfahren.

Dieser Multimedia-Artikel der Deutschen Welle ist daher ein wichtiger und in dieser Form viel zu rarer Beitrag zur Debatte. Ausgehend von individueller Erfahrung von Rassismus wird über eine Studie berichtet, die die Entwicklung von Rassismuserfahrungen in Europa dokumentiert. Diese Erfahrungen sind weit verbreitet, aber entwickeln sich nicht überall gleich. So bleibt der Artikel hier nicht stehen, sondern fragt was hinter diesen Entwicklungen steckt:

But is it fair to blame the problem of xenophobia on the mere presence of foreigners? This assumption seems more doubtful in light of evidence that today's prejudices can be traced to ideas sown long before the arrival of refugees from Syria and Afghanistan.

Es wird mit Expert*innen und Studien gezeigt, dass etablierte Politiker*innen seit Langem mit Rhetorik, aber auch zunehmend verschärfender Migrationspolitik, Rassismus salonfähig gemacht haben. Aber auch: Man kann und muss sich gegen Rassismus wehren und dabei sind die Stimmen und Erfahrungen von jenen, die unter Rassismus leiden, unerlässlich. Auch deshalb bräuchten wir viel mehr solcher Medienbeiträge.

Rassismus in Europa nimmt zu: Erfahrungen von Migrant*innen und die Schuld der Politik
9,2
11 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Malcolm Ohanwe
    Malcolm Ohanwe · Erstellt vor 4 Monaten ·

    Danke für diesen coolen Tipp!

  2. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · Erstellt vor 4 Monaten ·

    wichtiges Thema - aber kleine nicht bösgemeinte frage vorab: wieso gibt es diesen Text der Deutschen Welle nicht auf deutsch? :-)

    1. J. Olaf Kleist
      J. Olaf Kleist · Erstellt vor 4 Monaten ·

      Das weiß ich leider auch nicht, da müsste man mal die Deutsche Welle fragen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.