Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Goldmann
mal Journalist, mal Islamwissenschaftler, je nachdem

...hab damals den Einschreibungstermin für Theoretische Physik verpasst. Das hab ich jetzt davon.

Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Goldmann
Sonntag, 17.07.2016

Polizeigewalt in Ungarn. Oder: Die neue europäische Normalität

Wie schafft man es im Jahr 2016, nach zwei Jahren Flüchtlingskrise, auch noch den xten Schreckensbericht an den Leser zu bringen? Zu einer Zeit, in der schon dutzende moralische Tiefpunkte ausgerufen wurden, nur um wenige Wochen danach vom nächsten moralischen Tiefpunkt abgelöst zu werden. In einem Europa, in dem das Eintreten von Unvorstellbarem zur Regelmäßigkeit geworden ist...

Keine Ahnung.

Deshalb einfach ohne Überleitung und szenischen Einstieg: Human Rights Watch hat einen Bericht über Polizeigewalt gegen Flüchtlinge in Ungarn veröffentlicht. Der ist ziemlich übel. Selbst für europäische Verhältnisse. 

Polizeigewalt in Ungarn. Oder: Die neue europäische Normalität
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Hauke Lorenz
    Hauke Lorenz · vor fast 2 Jahren

    Lieber Fabian,
    ich teile dieses Gefühl "Keine Ahnung" mit dir. Ich fürchte, dass das angesichts unserer privilegierten Situation nicht gegen das Abstumpfen helfen wird. In meinem Film "Viacrucis Migrante - Kreuzweg der Migrant_innen" versuche ich Betroffene für sich selbst sprechen zu lassen. Es ist so mühsam, Menschen zu erreichen. Aber wir müssen weitermachen. Danke für die spannenden Artikel, die ihr hier verlinkt. Schreibt im August auch gern etwas zu meiner Veranstaltung:
    www.alemania-mexico.com/de/evento...
    Herzliche Grüße,
    Hauke Lorenz