Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Kein Entrinnen: Die Rache der Taliban

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
Emran FerozSamstag, 23.04.2022

Seit mehr als einem halben Jahr herrschen die Taliban wieder in Kabul. Damals, im August 2021, hatten sie eine Generalamnestie für Ex-Mitglieder der gestürzten Regierung und des Sicherheitsapparates versprochen. 

Dass da nicht viel dran war, hat sich nun bewahrheitet. De facto ist es jedem klar, der jeden Tag genauer hinschaut – und genau das hat diese hervorragende NYT-Recherche getan. Sie macht deutlich, dass in den letzten Monaten über 500 Ex-Soldaten verschleppt oder getötet wurden. Vieles davon findet, wie erwartet, außerhalb Kabuls statt. Dort, wo wenige genau hinsehen. Die Repressalien sind systematisch, obwohl die Taliban stets von "privaten Feindschaften" und "abtrünnigen Kämpfern" sprechen. 

Das einzige Manko, das von einigen kritisiert wurde: Der Beitrag erschien als "Opinion-Video". Dies ist eher ungewöhnlich für eine investigative Recherche mit derartigem Aufwand. Warum das passiert ist, weiß ich leider auch nicht. Schwächt dieser Umstand das Ergebnis im Gesamten? Wohl kaum. Human Rights Watch und andere Beobachter sind mittlerweile zu ähnlichen Ergebnissen gekommen: Die Amnestie der Taliban ist eine Lüge. 

Kein Entrinnen: Die Rache der Taliban

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.