Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Flucht und Einwanderung

Dirk Liesemer
Autor und Reporter
Zum piqer-Profil
Dirk Liesemer
Community piq
Dienstag, 05.03.2019

Kartografie des Todes: Fluchtrouten über das Mittelmeer

Auch wenn man kein Französisch beherrscht, versteht man einen großen Teil dieses gepiqten Beitrages: Dargestellt sind die drei großen Fluchtrouten über das Mittelmeer: von Marokko nach Spanien, von Libyen nach Italien, von der Türkei nach Griechenland. Jeder der insgesamt 21167 roten Punkte auf der Karte steht dabei für einen Menschen, der im oder auf dem Meer umgekommen ist. Erfasst sind Daten vom 2005 bis 2017. Allerdings ist die Karte vereinfacht und nicht maßstabsgetreu. Denn um Gefühle der Unsicherheit auf dem Meer deutlicher herauszustreichen, hat der Kartograf Levi Westerveld nicht nur die Küsten der Zielländer angepasst, sondern auch die Entfernungen vergrößert. Deutlich wird mit einem Blick, wie viel gefährlicher die mittlere Route ist als die beiden anderen.

Kartografie des Todes: Fluchtrouten über das Mittelmeer
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Clara Westhoff
    Clara Westhoff · Erstellt vor 3 Monaten ·

    Die Graphik ist echt gut umgesetzt, man bekommt ein ganz anderes Gefühl für die Routen. Dass die ganzen roten Punkte tatsächlich für Menschenleben stehen, muss man erstmal sacken lassen