Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Jürgen Klute
Theologe, Publizist und Politiker
Zum piqer-Profil
piqer: Jürgen Klute
Dienstag, 22.11.2016

Integration auch für Teile der deutschen Gesellschaft

In den Debatten über Integration schwingt als unausgesprochene Voraussetzung in aller Regel mit, dass einer homogenen deutschen Gesellschaft eine ebenso homogene Gruppe von Migranten und Flüchtlingen gegenübersteht.

Dabei wird ignoriert, dass die bundesrepublikanische Gesellschaft einen bunten Mix aus ganz unterschiedlichen Kulturen und Sprachen (einschließlich Dänisch, Friesisch und Sorbisch als Regionalsprachen innerhalb der BRD) darstellt. Und ebenso wird ignoriert, dass Flüchtlinge nicht gleich Migranten sind und dass Migranten und Flüchtlinge aus sehr unterschiedlichen Regionen und Kulturen unseres Globus' kommen.

Angesichts dieser Vielschichtigkeit kritisiert Wilhelm Heitmeyer in seinem Essay die stereotypen Forderungen vor allem der politischen und medialen Eliten nach Leitkultur und Assimilation. Statt dessen fordert er ein differenziertes Umgehen mit den realen Schwierigkeiten, die sich im Alltag ergeben.

Aus Heitmeyers Sicht gibt es keineswegs nur Integrationsprobleme bei Flüchtlingen und Migranten, sondern ebenso bei einem Teil der "ursprünglichen deutschen Bevölkerung".

Heitmeyer analysiert nicht nur die Probleme, er skizziert auch Alternativen zur gegenwärtigen Integration bzw. Nicht-Integration.

Integration auch für Teile der deutschen Gesellschaft
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Fabian Köhler
    Fabian Köhler · vor 12 Monaten

    schöner text