Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Mittwoch, 24.04.2019

In Afghanistan töten US-Soldaten und die afghanische Armee immer mehr Zivilisten

Nun ist es mehr oder weniger offiziell: In Afghanistan werden in diesen Tagen mehr Zivilisten durch US-Angriffe und afghanische Soldaten getötet, als durch Taliban und IS. 

Laut dem aktuellen UNAMA-Bericht wurden nämlich zwischen Januar und März 305 Zivilisten getötet sowie weitere 303 verletzt.

Hierbei handelt es sich weiterhin um Mindestzahlen. Ich habe in der Vergangenheit mehrmals betont, dass die Zählung der UN sehr konservativ abläuft, sprich, es werden mindestens drei verschiedene Quellen benötigt, um ein Opfer zu bestätigen.

Viele Regionen des Landes, einige davon habe ich in den letzten Wochen aufgesucht, sind weiterhin abgeschottet und werden kaum von Journalisten und Menschenrechtsaktivisten besucht.

Luftangriffe durch konventionelle Flugzeuge und Drohnen haben in den letzten Monaten allerdings derart massiv zugenommen, dass man sie als einzelner Beobachter kaum noch verfolgen kann. Ähnlich verhielt es sich auch mit brutalen Razzien von afghanischen Soldaten und CIA-MIlizen, die in mehreren Provinzen des Landes aktiv sind. 

All dies bedeutet natürlich nicht, dass Taliban und Co. nicht weiterhin töten. Die UN berichtet von mindestens 227 Todesopfern. 

In Afghanistan töten US-Soldaten und die afghanische Armee immer mehr Zivilisten
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.