Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Sonntag, 29.09.2019

Fünf Punkte zu den afghanischen Präsidentschaftswahlen

In Afghanistan fanden gestern Wahlen statt und zum Glück kam es zu keinen größeren Gewaltausbrüchen (obwohl es abermals im ganzen Land Tote und Verletzte gab). 

Kollege Frud Bezhan nennt fünf wichtige Punkte in seiner Zusammenfassung:

1.) Die Wahlbeteiligung fiel äußerst gering aus (wahrscheinlich unter 20 Prozent). Dies hatte nicht nur mit den Drohungen der Taliban zu tun, sondern auch mit einem gewissen Desinteresse (korrupte Elite, die eigene Interessen vertritt usw.) Viele Wahlurnen, etwa auch in Großstädten wie Kabul, blieben komplett leer. 

2.) Technische Probleme und unfähige Wahlhelfer. Ich denke, dieser Punkt erklärt sich von selbst. Hierfür braucht es einfach Zeit und Geduld. 

3.) Verbesserte Sicherheit. Im Großen und Ganzen liefen die Wahlen – für afghanische Verhältnisse – ruhig ab. Damit hatten viele Beobachter nicht gerechnet. Umso wichtiger ist es, diesen positiven Punkt hervorzuheben.

4.) Gestörte Telekommunikation aufgrund von gezielten Taliban-Angriffen. Gerade an solchen Tagen ist dies natürlich alles andere als von Vorteil und stört politische Ereignisse wie landesweite Präsidentschaftswahlen. 

5.) Afghanen sind Demokraten. Dieser Punkt ist besonders wichtig und ich wiederhole ihn seit den Präsidentschaftswahlen 2014. Viele Afghanen wissen sehr wohl, wie kostbar das demokratische Gut ist. Sie wünschen sich nicht nur Teilnahme am demokratischen Prozess, sondern setzen dies auch in die Praxis um. Auch gestern riskierten viele Menschen ihr Leben, um ihre Stimme abzugeben – den Drohungen der Taliban zum Trotz. 

Fünf Punkte zu den afghanischen Präsidentschaftswahlen
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.