Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung

am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM), Berlin.

Gründer des Netzwerks Fluchtforschung.

Forscht zu, schreibt über und kommentiert Migrations- und Flüchtlingspolitik, insbesondere aber nicht nur in Deutschland und Europa.

Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Montag, 03.06.2019

Flüchtlingspolitik: Friedensnobelpreisträger EU wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verklagt

Menschenrechtliche Bedenken gibt es viele angesichts der Flüchtlingspolitik in der EU: Die Bedingungen in Griechenland, Italien und an der ungarischen Grenze kommen einem in den Sinn – neben anderen. So kommt es immer wieder zu entsprechenden Klagen vor dem Europäischen Menschenrechtsgerichtshof. Doch diese Klage ist anders: Sie wird von den hoch angesehenen Menschenrechtsanwälten Omer Shatz und Juan Branco vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag eingereicht – also dort wo sonst Kriegsverbrecher angeklagt werden. Der Grund:

Die EU sei durch ihre Politik verantwortlich für "den Tod Tausender Menschen durch Ertrinken", sowie die Gefangennahme, Versklavung, Folter und Ermordung von Flüchtlingen. Die Begründung: Die Europäische Union fördere den Rücktransport Zehntausender Geflohener nach Libyen durch die libysche Küstenwache, heißt es in der 241-seitigen Strafanzeige.

Das dürfte ein spannender Fall werden, denn die Umstände sind gut dokumentiert, auch die Unterstützung der libyschen Milizen und "Küstenwache" durch die EU, trotz deren Wissen um die grauenhaften Umstände in den Lagern für Migrant*innen. Ob diese Klage selbst bei einer Verurteilung Konsequenzen nach sich zieht, bleibt abzuwarten. Es wird sich in jedem Fall lohnen, diesen Fall genau zu verfolgen.

Nur noch eine Korrektur zu dem Artikel: In Libyen befinden sich nicht 670.000 Flüchtlinge, wie es dort heißt. Laut UNHCRs Zahlen vom Februar sind dort rund 673.000 Persons of Concern (hier mag der Fehler liegen), also nicht unbedingt Flüchtlinge, aber Menschen, um die sich UNHCR kümmert: insbesondere 446.000 Rückkehrer (also gerade Personen, die nicht mehr fliehen), 171.000 Binnenvertriebene und, laut neusten Zahlen, 58.000 Flüchtlinge – um die es hier geht, also nicht-libysche, migrantische Vertriebene, von denen 2.350 dieses Jahr von der libyschen Küstenwache aufgegriffen wurden. Die Zahlen ändern nichts an der Relevanz der Verbrechen und der Klage, sollten aber richtig wiedergegeben werden.

Flüchtlingspolitik: Friedensnobelpreisträger EU wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verklagt
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. J. Olaf Kleist
    J. Olaf Kleist · Erstellt vor 3 Monaten ·

    Commission unmoved by accusations of ‘crimes against humanity’
    https://www.euractiv.c...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

piqd hat das erste personalisierte und generelle Audiomagazin! Egal aus welcher Quelle - alle Audio-Empfehlungen, die es in dein piqd Magazin geschafft haben, hast du jetzt immer dabei.

Einfach deinen piqd Audio-Feed im Podcatcher deiner Wahl auf dem Smartphone abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Podcast wird in AntennaPod abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Downcast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Instacast abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Apple Podcasts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in iTunes abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Podgrasp abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Podcast wird in gpodder.net abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Podcast wird in Pocket Casts abonniert…

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.