Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Flucht und Einwanderung

Flucht & Vertreibung im Radio der Nachkriegszeit: Der BredowCast

Jan Freitag
Volontariat, Arbeit, Leben
Zum piqer-Profil
Jan FreitagMittwoch, 23.06.2021

Zugegeben, dieser Piq ist schon etwas älter. Aber was zum ewigen Thema Flucht & Vertreibung 2017 aktuell war, ist es vier Jahre später leider kein bisschen weniger. Und wenn ein Podcast dann auch noch vom renommierten Hans-Bredow-Institut in Hamburg kommt, das seit mehr als 70 Jahren Medienforschung betreibt, wird es umso relevanter.

In seiner 25. Folge hat sich der BredowCast seinerzeit mit Flucht & Vertreibung im Rundfunk beschäftigt. Dabei fördern Johanna Seebauer und Alina Laura Tiews Tondokumente aus den Jahren 1945 bis 1960 zutage, die ein extrem erhellendes Licht auf die seinerzeit noch frische Diskussion um Zuwanderung im Licht der Silvesternacht 2015 werfen - einem Jahr, als nur ein Bruchteil jener Flüchtlinge nach Deutschland kamen wie in der unmittelbaren Nachkriegszeit. 

Das ändert aber nichts daran, dass der Podcast alle Forschungen des Hans-Bredow-Instituts auf charmante Art unterhaltsam macht und damit eines der leerreichsten Gesprächsformate im Wissenschaftsbereich ist.

Flucht & Vertreibung im Radio der Nachkriegszeit: Der BredowCast

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.