Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Europas Asylkompromiss

Fabian Goldmann
mal Journalist, mal Islamwissenschaftler, je nachdem

...hab damals den Einschreibungstermin für Theoretische Physik verpasst. Das hab ich jetzt davon.

Zum User-Profil
Fabian GoldmannMontag, 28.05.2018

Fast auf den Tag genau 25 Jahre ist es her, als CDU, CSU, FDP und SPD den sogenannten "Asylkompromiss" schlossen und am 26. Mai 1993 das bis dahin geltende Grundrecht auf Asyl abschafften. Rückblickend lässt sich zumindest eine positive Sache über die damalige Zeit sagen: Es wurde diskutiert. Die Grundgesetzänderung wurde begleitet von einer der leidenschaftlichsten öffentlichen und politischen Debatten, die es in der Bundesrepublik gegeben hat.

25 Jahre und unzählige weitere Gesetze, mit denen, die Möglichkeiten für Menschen in Deutschland Zuflucht zu erhalten, immer weiter eingeschränkt wurde, wird nicht mehr diskutiert. Auch nicht, wenn die EU dieser Tage ein ganz ähnliches Vorhaben in Angriff nimmt, wie die Bundestagsparteien 1993. Ende Juni wollen EU-Staats- und Regierungschefs beraten, wie EU-weit das Recht auf Asyl eingeschränkt und schutzsuchende Menschen einfacher in vermeintlich "sichere Drittstaaten" abgeschoben werden können.

Welche Maßnahmen Europas Asylkompromiss genau umfasst, hat Marei Pelzer für Pro Asyl aufgeschrieben.

Europas Asylkompromiss

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.