Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Goldmann
piqer: Fabian Goldmann
Samstag, 30.04.2016

Endlich! Bundesregierung will islamfeindliche Straftaten registrieren.

Schweineköpfe vor Kulturzentrum, fremdenfeindliche Graffiti auf Moscheewänden, brennende Flüchtlingsunterkünfte… Angriffe auf Muslime und ihre Einrichtungen gehören in Deutschland längst zum Alltag. Doch wer bisher von Behörden wissen wollte, wie hoch die Zahl islamfeindlicher Straftaten genau ist, ging leer aus. Das Problem: Das Bundesinnenministerium weigerte sich beständig, „islamfeindlich“ als eigene Kategorie in seine Verbrechensstatistik aufzunehmen, wie es beispielsweise bei antisemitischen Straftaten längst der Fall ist.

Nach jahrelangen Forderungen von Opposition, Opferschutz- und Antirassismusinitiativen soll sich das nun ändern. Ab 2017 wird die Kategorie "islamfeindlich" Teil der Verbrechensstatistik, fand Linke-Abgeordnete Ulla Jelpke mit einer Kleinen Anfrage bei der Bundesregierung heraus. Wie dringend nötig das ist, musste Ulla Jelpke selbst vor rund einem Jahr feststellen. Damals bat sie die Bundesregierung ebenfalls mit einer kleinen Kleinen Anfrage um die simple Auflistung aller Angriffe auf Moscheen. Die bezeichnende wie beschämende Antwort der Bundesregierung damals: Davon wissen wir nichts. 

Endlich! Bundesregierung will islamfeindliche Straftaten registrieren.
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.