Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Dienstag, 17.03.2020

Eine echte Krise: Corona in Afghanistan

Während die Leute hierzulande aufgrund von Covid-19 immer panischer werden, muss man stets in Betracht ziehen, was in Entwicklungsländern, in denen Krieg und Konflikt vorherrschen, vor sich geht. 

Afghanistan ist hierfür das beste Beispiel. Dort gibt es nämlich praktisch kein Gesundheitssystem, während Taliban und afghanische Armee sich weiterhin bekämpfen.

Mittlerweile herrscht eine Art Wettbewerb à la "Wer geht besser gegen Corona vor?".

Die Taliban teilen regelmäßig Statements und suchen Corona-Kranke, während die Regierung in Kabul mit Bildern und Videos auf das Virus aufmerksam macht. Auch Nachrichtensender und bekannte Persönlichkeiten zeigen (teils falsch), wie man mit der Krise umgehen soll. 

Im afghanischen Fernsehen behauptete man etwa, dass man von nun an regelmäßig zwanzig bis dreißig Mal seine Hände desinfizieren müsse.

Die Preise für Desinfektionsmittel sind drastisch in die Höhe gestiegen. Viele Menschen können sich das Mittel gar nicht leisten.

Hinzu kommt, dass die Dunkelziffer der Infizierten wahrscheinlich dramatisch hoch ist. Mittlerweile sind auch einige NATO-Soldaten infiziert, während jeden Tag 15.000 afghanische Geflüchtete aus dem Iran (wo eine absolute Corona-Krise mit vielen Todesfällen herrscht) zurückkehren. 

Eine echte Krise: Corona in Afghanistan
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.