Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung
Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Samstag, 20.10.2018

Die Kindersoldaten in griechischen Flüchtlingslagern

Das Leben im überfüllten griechischen Flüchtlingslager Moria auf Lesbos - laut BBC das schlimmst Flüchtlingscamp der Welt - ist traumatisierend. Doch viele Flüchtling, aus Kriegen geflohen, kommen bereits tief traumatisiert nach Europa. Deren Geschichten werden allzu selten gehört. Dieser Artikel ist daher nicht nur wichtig, um zu verstehen, was Menschen in den europäischen Lagern in Griechenland angetan wird, sondern detailliert auch bemerkenswerte Geschichten der Betroffenen. Speziell geht es um afghanische Kinder, die vom iranischen Regime in den syrischen Krieg verschleppt wurden, um dort gegen ISIS zu kämpfen. Die Kinder, heute Jugendliche, haben Schreckliches erlebt  - darüber zu lesen, ist erschütternd und berührend - und anstatt in Europa Sicherheit zu finden, werden sie aufs erneute traumatisiert. Sie sind häufig alleine in den überfüllten Lagern und die Mittel reichen nicht für ausreichend Medizin, zur Bewältigung des Traumas. Die zynische Realität: Besonders gefährdete (vulnerable) Flüchtlinge haben eigentlich die Möglichkeit, das Lager und die Insel zu verlassen. Doch aufgrund Ihres Traumas sind sie nicht in der Lage, Ihr Schicksal überhaupt wiederzugeben und von der Möglichkeit des Schutzes von Traumatisierten Gebrauch zu machen. 

Die Lager wären für jeden Menschen eine Ungerechtigkeit, diese Geschichten - die nur eine Version von vielen traumatisierenden Flucht- und Vertreibungserfahrungen sind - machen jene "Schande" (Zitat Entwicklungsminister Gerd Müller) noch um so beschämender und bedrückender. 

Die Kindersoldaten in griechischen Flüchtlingslagern
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Emran Feroz
    Emran Feroz · vor 20 Tagen

    Eine sehr schlimme Entwicklung. Über diese jungen Afghanen wird selten gesprochen. Oftmals werden sie abgeschoben, auch von Deutschland. Ich habe selbst mehrere Afghanen aus dem Iran interviewt, die vor der Rekrutierung geflüchtet sind. Hier ein Text von mir: theintercept.com/2017/10/2...

    1. J. Olaf Kleist
      J. Olaf Kleist · vor 20 Tagen

      Vielen Dank für den Link den Artikel! Mir war das selber neu, dass der Iran afghanische Kinder rekrutiert. Es ist wichtig, dass dies mehr Öffentlichkeit bekommt, damit sie in Europa Schutz finden können.