Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung
Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Donnerstag, 25.02.2016

Die Erinnerung an Flucht als Herausforderung an nationale Narrative

Dass Migration und die Ankunft von Flüchtlingen eine Herausforderung für Vorstellungen vom Nationalstaat sind - oder zu sein scheinen - ist angesichts der momentanen Debatten um Flucht und Asyl als vermeintliche Bedrohung des 'Nationalen' offenbar. Auch in der Politischen Theorie wird dies verhandelt und zwar schon seit Jahrzehnten. Und doch fordert die aktuelle Situation ein neues Nachdenken über dieses Thema. Arjun Appadurai von der New School in New York gilt als einer der Vordenker einer diversifizierten globalen Kultur. Er sieht eine Herausforderung für nationale Narrative, die Erinnerungen von Flucht zu integrieren. Es ist ein bedenkenswerter Beitrag - auch wenn ich seinen Ansatz und sein Verständnis vom Nationalstaat für sehr problematisch halte, da sie eher rassistischer Ablehnung von Migration Vorschub leisten. Es scheint mir aber auf dieser abstrakten Ebene am ehesten möglich zu sein, noch rational und vernünftig über die Konsequenzen der Flüchtlingskrise in Europa zu diskutieren.

Die Erinnerung an Flucht als Herausforderung an nationale Narrative
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!