Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

J. Olaf Kleist
Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Flüchtlingsforschung

am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM), Berlin.

Gründer des Netzwerks Fluchtforschung.

Forscht zu, schreibt über und kommentiert Migrations- und Flüchtlingspolitik, insbesondere aber nicht nur in Deutschland und Europa.

Zum piqer-Profil
piqer: J. Olaf Kleist
Montag, 16.01.2017

Der integrierte Sänger der nach Afghanistan abgeschoben werden soll

Für Aghanen soll es in Deutschland nur noch eine Richtung geben: zurück ins Herkunftsland. Die Politik der Rückführungen nach Afghanistan scheint zu einem Credo geworden sein, entgegen der gefährlichen Realität in Afghanistan, wie ich neulich schon schrieb, aber offenbar auch entgegen der Realität hier in Deutschland. Wenn sich Politiker quer durch alle Parteien, von den Grünen bis zur CSU, gegen eine Abschiebung einsetzen, wie im Fall des Afghanen Ahmad Shakib Pouya der in München auf der Bühne steht, ein Jobangebot hat und in Aghanistan verfolgt wird, aber diese doch nur wenig erreichen können, so scheint das Prinzip über die Vernunft zu regieren. Wenn die Realität in Aghanistan zugunsten des Beweises, dass sich der dortige Bundeswehreinsatz gelohnt habe, ignoriert wird, so scheint hier die Realitätverweigerung im Anschlag von Berlin begründet zu liegen. Nun müsse mit Konsequenz abgeschoben werden, mit Konsequenz statt Augenmaß. Die menschlichen Schicksale stehen dem Behauptungswillen der Bundesregierung so nach, auch das Schicksal Pouyas, dessen Leben bei der Rückkehr nach Aghanistan höchst gefährdet wäre - aber nein, Aghanistan ist ja nun (teilweise) sicher. 

Der integrierte Sänger der nach Afghanistan abgeschoben werden soll
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Horst Berndt
    Horst Berndt · Erstellt vor mehr als 2 Jahren ·

    Wir kümmern uns um diesen Einzelfall auf Initiative der Kabarettisten Dr.Dietrich Krauß, Max Uthoff und Claus von Wagner täglich um die Entwicklung und Situation um Ahmad Pouya. Hier ein Link zum BLOG >> https://ahmadpouyaistw...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.