Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Mittwoch, 28.10.2020

Das "unfriedlichste" Land der Welt

Afghanistan-Experte Thomas Ruttig – ein Mann, den ich sehr schätze – hat die aktuelle Lage im Land zusammengefasst. 

Und es sieht düster aus. Afghanistan ist nämlich laut dem Global Peace Index gegenwärtig das "am wenigsten friedliche Land der Welt". 

Was bedeutet dies konkret? 

Seit 2014 erhöhten sich demzufolge sogar „Umfang und Intensität des Krieges“. Weltweit kommen in Afghanistan die meisten Menschen in einem Krieg um. Zudem habe es auch die drittgrößten ökonomischen Verluste in Folge des Krieges erlitten, nämlich im Wert von 51 Prozent seines Bruttoinlandprodukts (BIP, 2019). 

Trotz der aktuellen Friedensgespräche zwischen Taliban und afghanischer Regierung in Katar hält die Gewalt an. In der vergangenen Woche wurde eine Bildungseinrichtung in Kabul vom IS angegriffen. Das Resultat: 31 tote Schülerinnen und mehr als 70 Verletzte.

Die meisten Opfer waren Angehörige der schiitischen Hazara-Minderheit. 

Währenddessen finden weiterhin Luftangriffe statt und die Taliban erhöhen den Druck, indem sie ihre Operationen landesweit fortsetzen und dadurch nicht nur Soldaten, sondern auch Zivilisten töten. 

Außerdem: Wer sich wirklich für die Lage am Hindukusch interessiert, sollte Ruttigs Blog ohnehin verfolgen. 

Das "unfriedlichste" Land der Welt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.