Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
Emran Feroz
Community piq
Mittwoch, 28.11.2018

Chinas unterdrückte Uiguren im Orwellianischen Zeitalter

Dieser Beitrag über die Lage der Uiguren in China ist sowohl informativ als auch schockierend.

Mittlerweile wird immer bekannter, was für Repressalien die muslimische Minderheit im Land ausgesetzt ist. Hunderttausende von Uiguren aus der Region Xinjiang befinden sich in Internierungslagern der Regierung.

Dort werden sie gefoltert und "umerzogen", sprich, sie werden dazu gezwungen, vom islamischen Glauben abzufallen. In diesem Kontext werden sie auch mit nicht-muslimischen Chinesen zwangsverheiratet und dazu genötigt, Schweinefleisch zu essen oder Alkohol zu trinken (beides strikt verboten im Islam). 

Der Unterdrückung der Uiguren hat in den letzten Monaten ihren Höhepunkt erreicht. Doch bereits seit längerer Zeit wird die Minderheit vom Regime überwacht und verfolgt. U.a. wird auch über den Handel mit uigurischen Organen berichtet. 

Assoziationen mit dystopischen Geschichten wie "1984" sind vorprogrammiert, sobald man sich mit der Lage der Uiguren in China beschäftigt. 

Chinas unterdrückte Uiguren im Orwellianischen Zeitalter
5
0 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!