Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Sonntag, 24.04.2016

Bier , Ballett und Bodybuilding. Was vom alten Syrien übrig ist

Zwischen all den Nachrichten über Flüchtlingsströme, Massaker und Islamisten-Vormärsche fällt es manchmal schwer zu glauben, dass es nur fünf Jahre her ist, als Syrien noch für ganz andere Dinge stand: eine moderne säkulare Gesellschaft, das friedliche Zusammenleben von 17 verschiedenen Konfessionen, das Nachtleben in der Damaszener Altstadt. 

Dass es aber auch fünf Jahre Krieg und Terror nicht geschafft haben, die Spuren des alten Syriens restlos zu tilgen, zeigt eine kurze Video-Reportage des britischen Guardian. Die Reporter zeigen Szenen, die heute wahrscheinlich kaum noch jemanden beim Stichwort Syrien in den Kopf kommen, die es aber immer noch gibt: Mädchen beim Ballettunterricht, Orthodoxe beim Gottesdienst, Bodybuilder beim Hantelstemmen, tanzende Menschen in der gerade neu eröffneten Bar. 

Wie früher ist natürlich dennoch nichts: das wird deutlich, wenn bei der Fahrt zum nächsten Drehort der Radiosprecher die Nachrichten von der Front vorträgt und wenn die Protagonisten des alten Syriens erzählen, welche Menschen ihnen das neue Syrien genommen hat.

Bier , Ballett und Bodybuilding. Was vom alten Syrien übrig ist
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor mehr als einem Jahr

    Der Optimismus ist das Berührendste dabei. Da kann sich wohl jeder eine Scheibe abschneiden. Großartiger Film.