Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Köhler
freier Journalist, Politik- und Islamwissenschaftler (M.A.)
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Köhler
Samstag, 23.07.2016

Aufnahme von Flüchtlingen: Je reicher desto unsolidarischer

Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass ein Großteil der weltweiten Flüchtlinge nicht beim selbsternannten Willkommensweltmeister Zuflucht findet, sondern in Ländern, die wir eigentlich so gar nicht mit vermeintlich westlichen Werten assoziieren.

Wie krass das weltweite Missverhältnis in Sachen Flüchtlingssolidarität tatsächlich ist, hat nun noch einmal die britische Hilfsorganisation Oxfam vorgerechnet. Ihr zufolge nehmen die sechs reichsten Staaten (USA, China, Japan, Deutschland, Frankreich, UK) gerade einmal 8,8 Prozent der beim UNHCR registrierten 24 Millionen Flüchtlinge auf. Über die Hälfte der Flüchtlinge kommt hingegen in sechs Staaten unter, die gemeinsam nicht einmal für zwei Prozent des weltweiten BIP verantwortlich sind: Jordanien, Türkei, Pakistan, Libanon, Südafrika und die besetzten palästinensischen Gebiete. 

Nicht in der Rechnung enthalten sind die 40 Millionen Binnenflüchtlinge weltweit. Rechnet man sie dazu, wäre das Missverhältnis wahrscheinlich noch deutlich größer. 

Aufnahme von Flüchtlingen: Je reicher desto unsolidarischer
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 5
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor mehr als einem Jahr

    Aufschlussreich. Meldete mich gleich für den Newsletter von Oxfam an.

  2. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor mehr als einem Jahr

    Bemerkenswert ist, dass auf der Liste diejenigen Länder fehlen, die reich und nah sind, die also prädestiniert wären für Hilfe: Saudi-Arabien, die VAR etc.

    1. Fabian Köhler
      Fabian Köhler · vor mehr als einem Jahr

      @Georg Wallwitz Golfstaaten sollten auf jeden Fall mehr helfen. Das ändert aber nichts an der Verantwortung(slosigkeit) Europas. Und zur Frage der Nähe: Die VAE liegen fast 2000km von Syrien entfernt, die EU (Zypern) rund 100km.

    2. Gurdi (Krauti)
      Gurdi (Krauti) · vor mehr als einem Jahr

      @Fabian Köhler Würde ein Sizilianer nach Libyen fliehen?

    3. Fabian Köhler
      Fabian Köhler · vor etwa einem Jahr

      @Gurdi (Krauti) @Gurdi verstehe die Frage nicht