Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Montag, 29.06.2020

Afghanistan hat nun seinen eigenen Russiagate

Afghanistan ist abermals in den US-Schlagzeilen. Der Grund dafür: Russland.

Konkret geht es um Folgendes: Laut einer NYT-Recherche soll Russland sich mit Taliban-Kämpfern verbündet und ein Kopfgeld auf US-Soldaten ausgesetzt haben. Mindestens ein getöteter US-Soldat soll das Resultat dieser Operation gewesen sein. 

Besonders prekär: Donald Trump soll davon gewusst haben. Allerdings wurden angeblich jegliche Warnungen ignoriert. Stattdessen war der US-Präsident darauf fixiert, einen Deal mit den Taliban auszuhandeln (was im vergangenen Februar auch passiert ist).

Damit hat sich der Russiagate-Skandal auch auf den Afghanistan-Krieg ausgeweitet.

Allerdings stehen einige Probleme im Raum. Die NYT zitiert ausschließlich anonyme Quellen und berichtet zum Teil sehr vage. Ein Beispiel: Die Zeitung berichtet von "Taliban-linked militants", ohne diese konkret zu benennen.

Viele ausgewiesene Beobachter sind der Meinung, dass hier vor allem über heiße Luft berichtet wird, ohne konkrete Beweise in der Hand zu haben. Auch der Zeitpunkt (Stichwort Friedensgespräche, Abzug der Truppen usw.) dürfte kein Zufall sein. 

Afghanistan hat nun seinen eigenen Russiagate
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.