Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Abschiebung als indirekte Hinrichtung?

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
Emran FerozSonntag, 18.07.2021

Der Krieg in Afghanistan eskaliert. Während die NATO-Truppen abziehen, haben die Taliban allein seit Mai mehr als 100 Distrikte erobert. Zeitgleich finden weiterhin Abschiebungen ins Kriegsgebiet statt. Das afghanische Geflüchtetenministerium hat die EU bereits um ein Abschiebestopp gebeten.

Deutschland will dies nun "prüfen". Österreich hat bereits abgelehnt. Schweden ist der Forderung nachgekommen und will die Abschiebung von 7.000 (!) Afghanen vorerst auf Eis legen. 

Bereits Anfang des Monats wurde deutlich, wie einige Abschiebungen in Afghanistan enden können. Am 21. Juni wurde in der nördlichen Provinz ein Abgeschobener aus Deutschland durch einen Granatenangriff getötet. Ich kenne Baghlan gut und habe mehrmals von dort berichtet. Die Provinz gehört seit Jahren zu den unruhigsten Gebieten des Landes. 

Das Todesopfer saß in einem Abschiebeflieger, der Afghanistan am 9. Februar 2021 erreichte. Ich traf im Februar in Kabul einige jener Abgeschobenen, die in diesem Flieger saßen – und frage mich immer mehr, was aus ihnen geworden ist.

Denn selbst bei Straftätern (ich traf übrigens keinen einzigen, wahrscheinlich auch, weil die Anzahl gerne von den deutschen oder österreichischen Behörden aufgeblasen wird) muss man sich folgende Frage stellen: Ist eine Abschiebung nach Afghanistan gerechtfertigt oder kommt sie, wie einige Beobachter wie der Afghanistan-Kenner Thomas Ruttig betonen, einer "indirekten Todesstrafe" gleich? 

Abschiebung als indirekte Hinrichtung?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 15 Tagen

    Kommt dann nicht vielmehr der Abzug der westlichen Soldaten einer viel direkteren Todesstrafe gleich?

  2. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 15 Tagen

    Es ist eine Schande wie die "zivilisierte" Welt mit Schutzsuchenden umgeht, ob im Vorfeld der Sahara, ob im Mittelmeer oder bei Abschiebungen.

    Für mein aktuelles Buch AN DEN RÄNDERN EUROPAS sprach ich auch mit Beamten. Ich musste dieses Passagen, weil sie darüber nicht sprechen dürfen, leicht verfremden. Sie sagten, etwas verkürzt, die Anzahl der Kriminellen ist klein, wird aber durch wenige spektakuläre Verbrechen von vielen wahrgenommen und viel zu oft finden Verbrecher mehr Lücken im Gesetz, um hier zu bleiben, als andere.

    1. Emran Feroz
      Emran Feroz · vor 15 Tagen

      Dein Buch muss ich noch unbedingt lesen!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.