Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
Emran Feroz
Community piq
Donnerstag, 30.01.2020

75 Prozent der "Migranten" auf den griechischen Inseln sind Afghanen

Eine Zahl, die Sorgen macht: 75 Prozent der Migranten auf den griechischen Inseln sind Afghanen. De facto handelt es sich hierbei allerdings eben nicht einfach nur um "Migranten", sondern um Geflüchtete - Menschen, die vor dem aktuellen tödlichsten Konflikt der Welt geflüchtet sind. 

Hinzu kommt natürlich, dass hinter dieser Zahl menschliche Schicksale stehen. Ich kenne keinen einzigen Afghanen (!), der seine Zeit in Griechenland vermisst. Massive Armut, Missbrauch, Depressionen und Selbstmord sind Teil des Alltags. 

75 Prozent der "Migranten" auf den griechischen Inseln sind Afghanen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 4
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 8 Monaten

    Eine Einschränkung ist wichtig: Auf den griechischen Inseln, nicht in Griechenland!

    Massenweise gibt es Ankommende auch auf dem Festland - registrierte und untergetauchte. Als ich im letzten Jahr in Thessaloniki war, sah und sprach ich Straßenverkäufer, die Imitate von irgendwelchen Luxusmarken anboten, blitzschnell ihre Sachen einpackten, wenn ein Polizeiauto sich annäherte. Sie kamen aus dem subsaharischen Afrika und waren nach eigener Aussage zeitweise in Libyen interniert. Um den alten Bahnhof oder in verfallenden Hafenanlagen hausten wiederum andere Migranten.

    Statistische Angeben gibt es nicht, aber im empfohlenen Artikel geht es nicht um das ganze Land, sondern um die Haftlager (das sind sie faktisch) auf den griechischen Inseln.

    1. Emran Feroz
      Emran Feroz · vor 8 Monaten

      Richtig, mein Fehler! Wird korrigiert.

    2. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor 8 Monaten

      Dennoch ein wichtiger Piq, denn er zeigt ebenso eine Prüfung, die EUropa wohl wiedermal nicht bestehen wird.

    3. Emran Feroz
      Emran Feroz · vor 8 Monaten

      Ansonsten ist dein Kommentar eine wunderbare Ergänzung. Danke dafür!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.