Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Fabian Goldmann
mal Journalist, mal Islamwissenschaftler, je nachdem

...hab damals den Einschreibungstermin für Theoretische Physik verpasst. Das hab ich jetzt davon.

Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Goldmann
Mittwoch, 10.01.2018

5 von 5 Bild-Redakteuren versuchen gar nicht die Wahrheit über Flüchtlinge zu schreiben

Die Piqd-PR-Abteilung prahlt ja gern mit der journalistischen Qualität dieses Portals: „Die klügsten Köpfe im Netz … Lest keinen Scheiß …“ Solche Sachen. Dabei bleibt eines der stärksten Argumente für die Qualität von piqd bisher unerwähnt: Die BILD kommt hier fast nicht vor. Von knapp 13.000 Empfehlungen (bis Mai 2017) verwiesen nur 7 auf Bild.de. Damit liegt die auflagenstärkste „Zeitung“ des Landes gleichauf mit RedBulls Ösi-Heimat-Sender servus.tv und weit abgeschlagen hinter Gamasutra, einem britischen Portal für Computerspielentwickler (15 piqs).

Außerhalb der piqschen Qualitätsbubble dominieren hingegen nach wie vor Schlagzeilen wie diese die Meinungsbildung: 

„4 von 5 Flüchtlingen fallen bei Deutsch-Test durch"

Die Meldung erschien erst in BamS und auf Bild.de, nahm dann den üblichen Weg über Springers Zweitverwertungskanäle B.Z., Welt und Focus Online, bis sie mit den Twitter-Accounts der AfD ihr designiertes Ziel erreichte.

Den Wahrheitsgehalt der Meldung nachzuprüfen, blieb dem moralisch anständigen Medienkonsument zunächst verwehrt, bis bildblog.de den Rest des hinter der Paywall versteckten Beitrags ins Licht der kritischen Öffentlichkeit zerrte. Was sich dann offenbarte, war selbst für Deutschlands führendes FakeNews-Portal bemerkenswert. BILD hatte es geschafft in einer Schlagzeile gleich drei Fehler unterzubringen:

  • Nicht Flüchtlinge, sondern Flüchtlinge, die Analphabeten sind...
  • ... haben nicht einen „Deutsch-Test“ nicht bestanden, sondern das Sprachniveau B1 verfehlt...
  • und sind dennoch nicht „durchgefallen“, denn Ziel des Kurses war nicht B1, sondern A2.

Das bedeutet auch: Einer von fünf Flüchtlingen hat das Ziel des Kurses sogar übertroffen. Und das als ehemaliger Analphabet. Keine schlechte Leistung! Aber zurück zu jenen, die tatsächlich nur über eingeschränkte Ausdrucksmöglichkeiten verfügen: BILD-Redakteure. Hilfe bei der Formulierung einer korrekten Überschrift haben sie von den Bild-Bloggern bekommen: "3 von 4 Flüchtlingen bestehen Deutsch-Test".

5 von 5 Bild-Redakteuren versuchen gar nicht die Wahrheit über Flüchtlinge zu schreiben
9,6
24 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 3
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 3 Monaten

    Wir sollten mehr BILD lesen!

    Immerhin tut diese Medium, das mehr als eine Zeitung ist, viel dafür, dass diese Weltsicht eine weit verbreitete ist und bleibt:
    "Die entfremdete Weltanschauung (den Ausländern die Schuld geben) verdrängt den politischen Begriff (gegen die Herrschaft ankämpfen)." (Eribon)

    Warum nennst Du Dich denn jetzt Goldmann?

    1. Fabian Goldmann
      Fabian Goldmann · vor 3 Monaten

      Danke für die Anmerkung. Aber ich verstehe es nicht. Sollten wir dann nicht weniger BILD lesen? Goldmann ist der Name meiner mütterlichen Familie, habe ihn aus privaten/ familiären Gründen ändern lassen.

    2. Achim Engelberg
      Achim Engelberg · vor 3 Monaten

      @Fabian Goldmann Ich meinte es ironisch und gleichzeitig, um besser zu wissen, welche Meinungen gestreut werden und wie diese sich wandeln.