Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Flucht und Einwanderung

Emran Feroz
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Emran Feroz
Samstag, 22.08.2020

131 US-Dollar für einen toten Afghanen?

In den letzten zwei Jahrzehnten wurden viele Afghanen zu Opfern des "Krieges gegen den Terror". Tausende von Menschen wurden durch Operationen des US-Militärs getötet, und obwohl das mittlerweile kein Geheimnis mehr ist, sieht man kaum Eingeständnis seitens der Verantwortlichen.

Nun wurde bekannt, dass Washington in den letzten fünf Jahren Entschädigungszahlungen an afghanische Opfer bzw. deren Familien gezahlt hat. 

Insgesamt ist die Rede von rund zwei Millionen US-Dollar.

Doch wer genau hinschaut, wird schnell bemerken, dass es sich hierbei um Blutgeld handelt, welches das Gesamtausmaß amerikanischer Kriegsverbrechen am Hindukusch kaum deutlich macht.

Die Höhe der Zahlungen variiert, doch der Zynismus wird deutlich.

Die Washington Post berichtet von Beträgen zwischen "$131 und $40.000". 

Richtig gelesen. 131 US-Dollar für einen (oder mehrere) getötete Afghanen. 

Bei den meisten Betroffenen dürfte es sich um Opfer von Luftangriffen handeln. 

131 US-Dollar für einen toten Afghanen?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Flucht und Einwanderung als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.