Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Theresa Lachner
Journalistin
Zum piqer-Profil
piqer: Theresa Lachner
Samstag, 31.08.2019

Zählen hilft: wie ein Tool Geschlechtergerechtigkeit im Journalismus fördert

"Die Zeitungen funktionieren als Spiegel der Gesellschaft", sagt der Schwede. "Wenn du dort nicht repräsentiert bist, ist es klar, dass es nicht deine Rolle sein wird, die Welt zu führen und coole Sachen zu machen. Das ist Frauen gegenüber unfair."

sagt Nils Berggren, der den Gender Eqiuality Tracker Janet Bot programmiert hat, mit dem Online-Auftritte von Zeitungen nach ihrer Geschlechterrepräsentation gescannt werden können. Das Ergebnis ähnelt sich überall: Rund 70 Prozent der in Zeitungen erwähnten Namen und Pronomen sind männlich. BBC, Financial Times und auch einige deutsche Medien wollen das ändern.

Bunte, leicht verständliche Statistiken der Onlineauftritte der 13 wichtigsten deutschen Zeitungen zeigen, dass es zuletzt in den Texten auf taz .de zu 42 Prozent um Frauen ging, bei fr-online.de nur zu einem Prozent. Eine Woche liegt wiwo.de mit 50 Prozent Frauenanteil vorn, dann wieder die taz mit 40,5 Prozent. Zeit, Spiegel und SZ bewegen sich bei um die 30 Prozent Frauenanteil, am wenigsten sind es mit 21 Prozent in den Artikeln von faz.net und kurz danach mit 20,9 Prozent bei der Welt.

Noch viel Luft nach oben also.

Zählen hilft: wie ein Tool Geschlechtergerechtigkeit im Journalismus fördert
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Kerstin A.
    Kerstin A. · Erstellt vor 22 Tagen ·

    Zynismus on ..... es wird doch ausreichend über vermeintliche weibliche VIPs berichtet ... Zynismus off

    1. Theresa Lachner
      Theresa Lachner · Erstellt vor 21 Tagen ·

      Und über das was sie anhaben und das, was sie haben machen lassen, das reicht ja auch ;)

    2. Kerstin A.
      Kerstin A. · Erstellt vor 21 Tagen ·

      @Theresa Lachner ... und nicht zu vergessen!!!! ... mit wem die gerade Sex haben .... sehr sehr wichtig!!!! ^^

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.