Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

Barbara Streidl
Journalistin, Musikerin
Zum User-Profil
piqer: Barbara Streidl
Freitag, 17.07.2020

Warum brauchen wir heute Vorbilder wie Marie Curie?

Gestern Abend ist Kinogeschichte geschrieben worden: Nach der Premiere des Biopics "Marie Curie – Elemente des Lebens" wurde in bundesweit rund 40 Kinos und in einigen Kinos in Österreich erstmals ein Onlinepanel auf die Kinoleinwände gestreamt! Prof. Jutta Allmendinger, Prof. Kathrin Valerius und Maike Röttger haben mit mir über Vorbilder, den Gender Pay Gap in der Wissenschaft, die Schwierigkeit, Familie und Forschung zu vereinbaren und nicht zuletzt die Bedeutung von Marie Curie gesprochen. Das Panel war interaktiv, aus den Kinosälen konnten per WhatsApp und Mail Fragen gestellt werden.

Ein hochkarätiges Podium, ein wichtiges Thema!

Ein Mitschnitt des Panels ist jetzt online gestellt worden, und da gibt es großartige Antworten. Etwa wie Jutta Allmendinger erzählt, wie sie zur Wissenschaft kam: Die Schreibblockade eines Kommilitonen brachte sie auf die Idee. Bei Kathrin Valerius war es eine Physiklehrerin, die sie ermunterte. Maike Röttger, geschäftsführende Vorsitzende des Kinderhilfswerks Plan International erinnert sich daran, als sie als erste, damals noch als Journalistin beim Hamburger Abendblatt, nach der Geburt ihres Sohnes in Teilzeit geht. Wäre ohne ihren Partner im Team nie gegangen. Und Jutta Allmendiger ergänzt, "Hilfe annehmen, Hilfe annehmen", so eindringlich, dass nur zu hoffen bleibt, dass ihre Worte in Form eines Memes Unsterblichkeit erlangen.

Warum brauchen wir heute Vorbilder wie Marie Curie?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor 5 Monaten

    Und wie war denn der Film?

    Die Kritik ist ja eher lau bis hin zu einer Kinowarnung.

    Hier ein Beispiel vom Perlentaucher, man kann von dort schnell zu anderen Beispielen kommen:
    https://www.perlentauc...
    "Viel geschieht, viel wird angerissen, aber all diese Dinge den gröbsten Allgemeinplätzen zu entreißen, versucht Satrapi (die Regisseurin, A. E.) nicht einmal."

    Größer kann der Abstand zum Roman vom unlängst gestorbenen Enquist nicht sein, der den Stoff auch gestaltete:
    https://www.perlentauc...

    1. Barbara Streidl
      Barbara Streidl · vor 4 Monaten

      Hi Achim, um den Film ging es in der Diskussion nur insofern als dass die Biografie Marie Curies, die ja Basis des Films ist, immer wieder erwähnt wurde.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.