Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Feminismen

USA: Liberales Abtreibungsrecht könnte bald Geschichte sein

Meike Leopold
Kommunikationsexpertin

Kommunikationsexpertin mit Wurzeln im Journalismus. Unternehmensbloggerin der ersten Stunde. Buchautorin und Speakerin. Seit 2016 selbstständige Beraterin für (digitale) Unternehmenskommunikation. Bloggt auf www.start-talking.de.

Zum piqer-Profil
Meike LeopoldDonnerstag, 02.12.2021

Wird der – inzwischen überwiegend mit konservativen Richter:innen besetzte – Supreme Court in den USA das Grundsatzurteil „Roe v. Wade“ von 1973 zur Abtreibung kippen? Diese Frage bewegt derzeit Gegner:innen wie Befürworter:innen des Rechtes auf Schwangerschaftsabbruch.

Sollte es zu einem entsprechenden Urteil kommen, wäre die bislang bundesweite Regelung aufgehoben, nach der Frauen eine Frist von bis zu 24 Wochen (zwei Trimester) haben, um einen Abbruch vornehmen zu lassen. Wenn es so weit kommt, könnte jeder Bundesstaat für sich entscheiden, wie er mit dem Thema umgeht. In der Folge dürften bis zu 20 Länder viel strengere Regeln einführen, die einen Abbruch stark erschweren, ja de facto fast unmöglich machen. Etwa eine Sechs-Wochen-Frist.

Schon heute ist es in vielen Bundesstaaten für Frauen enorm schwierig, im Fall einer ungewollten Schwangerschaft eine Abtreibung vornehmen zu lassen. Der Grund: Es gibt kaum noch Ärzte oder Kliniken, die den Eingriff anbieten – auch weil sie von den Gegnern massiv unter Druck gesetzt werden. Viele Frauen müssen weit reisen, oft in den nächsten Bundesstaat oder weiter, um sich beraten und behandeln zu lassen.

Derzeit wird spekuliert, dass der Chief Justice des Supreme Court, John Roberts, mit Blick auf ein entsprechendes Gesetz aus Mississippi einen Mittelweg favorisiert. Innerhalb von 15 Wochen hätten Frauen genug Zeit für eine Entscheidung, sagt er. Mit einem Urteil wird im Frühjahr 2022 gerechnet.

USA: Liberales Abtreibungsrecht könnte bald Geschichte sein

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Feminismen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.